Dienstag, 16. Juni 2015

Harry, der "eigenwillige" ROWOHLT ...

Nun ja:
Da denke ich jetzt 'mal schmunzelnd
als dereinst "hineinverwickelt" zurück:
Damals, in Verden - es bleibt unvergessen.
Die Halle war rammeldicke voll mit Leuten,
die Dir rundum begeistert "zu Füßen lagen"! -
Dann kam die Pause ...
Und die Bremer-Fernseh-Macher wollten diese Zeit offenbar nutzen, um dich aushorchen und ablichten zu können - tja.
Du wolltest das aber ganz und gar nicht - und warst darum eiligst auf und davon! - 
Ich wußte (vorab) ja "warum" ...
Bin dann als "Double", wie Du's nachher benannt hast, für dich vor der Glotze gestanden.
Denn Du hattest dich ja zuvor "französisch empfohlen" - oui.
Okay ...
Hm? - Aber jetzt biste schon wieder abgehauen!
Und das auch noch "für immer"!
Harry, hättste das nich' empfindsam hinausschieben können?
Nee?
Mich stimmt das anhaltend sehr traurig,
denn:
Der Robert ist "weg" - und jetzt Du auch noch!
So urplötzlich für immer verschwunden ...
-
Harry Rowohlt starb am 15. Juni 2915.
-
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen