Mittwoch, 30. Dezember 2015

Tatort Bremen: Eine tierische Rücksichtslosigkeit ...

-
Am letzten Tag des Jahres 2015 geschehen ...
Allerdings - in der Tat!
Als fragwürdig und verabscheuenswürdig darf man gewiß
 die oben abgebildete Barbarei bekunden! 
Denn unbarmherzig hatte der Rentner Karl-Theodor G., 
seit Jahren wohnhaft in einem Vorort der Hansestadt Bremen, 
in der Silvesternacht mit einem ungenießbaren Fusel 
eine alsbald zu verantwortende Hemmungslosigkeit
dort deutlich werden lassen!
-
Ja, ich bin mir dessen bewußt, daß einige meiner Leser diese Begebenheit bereits zur Kenntnis genommen haben. Trotz allem habe ich das als frevlerisch zu beurteilende Geschehnis noch einmal als durchaus bedenklich stimmend offenbar werden lassen. - Die oben genannte Person wurde übrigens für das unbarmherzige Tun vom Bremer Tierschutzverein e.V. zur Rechenschaft gezogen. - Die beiden Zierfische Anton und Bartholomäus haben im Bremerhavener Zoo und Aquarium am Meer jetzt glücklicherweise ein neues, weiträumig und fischfreundlich verfeinertes Zuhause bekommen.
-
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen