Freitag, 29. April 2016

Ja, dieser unabwendbare Sturzflug des EURO ...

Derart besorgniserregend oftmals in Kenntnis setzend, wurde ja inzwischen von vielen Experten recht eindringlich versucht, auf dieses unausweichliche Desaster klarsichtig aufmerksam zu machen! -
"Als EURO-Crash ..."
Das hatte wohl ganz offensichtlich zur Folge, daß überraschenderweise bald darauf mein Freund, der in Griechenland dereinst heimisch gewordene Geschichtswissenschaftler Gavrilos vermittels Telefon hinsichtlich der unaufhaltsamen EURO-Apokalypse hör- und spürbar besorgt Fragen zu stellen begann: "Wie konnte solch ein überstürzt und zweifellos unüberlegt inszeniertes Währungs-Desaster so ganz und gar unwidersprochen Wirklichkeit werden?" versuchte er's zu ergründen. 
In Anbetracht dessen, daß ich in Zeitdruck geraten war - ich wollte ein Flugzeug von Bremen nach Zürich erreichen, um den Rest der mir noch verbliebenen Euros in Schweizer Franken einzutauschen -, habe ich ein wenig zusammengefaßt darüber Aufschluß zu geben versucht:
"Das voraussichtlich folgenschwere Scheitern dieser vor Jahren uns allen europaweit vorschnell und unausgereift aufoktroyierten EURO-Währung, es war wohl durchaus vorauszusehen! Denn Finanzexperten haben das damals immer wieder umfassend erläutert!"
"Ja - und?"
"Ohne Erfolg! - Denn ein Monsieur Mitterand und ein derzeit in Deutschland keinen Widerspruch duldender Alleinherrscher, benannt nach einer häufig Blähungen verursachenden Gemüsegattung, dem "Brassica oleracea" (Kohl), sie wollten sich, stur und offenbar unbelehrbar, jedoch als herausragende Staatenlenker für alle Zeiten unübersehbar einen stets achtunggebietenden Denkstein setzen!"
"Ein imaginär aufragendes Gebilde, das letztendlich dann als ein Grabstein zu gewärtigen sein wird." bekam ich ironisierend zu hören.
"Hier in Griechenland, beziehungsweise auf Samos, nennt man den EURO spottlüstern IKARUS - als ein passendes Beispiel für Absturz und Tod einer Unausgegorenheit! - Ein Armutszeugnis ..."
"Apropos: ARM", unterbrach ich ihn eingrenzen müssend. "Arm dran werden wieder einmal nur Europas Normalbürger demnächst sein! Denn all den hyper-finanzorientierten Großkapitalisten hat diese Pseudo-Währung enorm die Konten angereichert! Und das auch noch steuerfrei sichergestellt in den berüchtigten Steuer-Oasen. - Du solltest dem unbedingt nacheifern! Ich muß jetzt zum Flughafen, mon Gavrilos. -
-
Ein Nachtrag:
Als Mensch mit einer regen Vorstellungsgabe (phantasia), denke ich in bezug auf das wohl demnächst beunruhigende EURO-Währungs-Desaster fast schulmeisterlich gestimmt jetzt an Immanuel Kant, der sich schon seinerzeit auch über den "Ausgang aus einer selbstverschuldeten Unmündigkeit" Gedanken gemacht hat ...
-
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen