Mittwoch, 8. Mai 2019

Das "auf und ab" von Ebbe und Flut ...

-
Der "Tidenhub" - im stets beachtenswerten Rhythmus der Gezeiten:*
-
Und nun die Zuspitzung all dessen:
Da hatten sie, schon bereits zwei Monate zuvor, auf der Müritz, einem Wasserweg im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte, sich wieder einmal für einige reizvolle Tage ein Hausboot gemietet: Die Ingelore und der Karl-Heinz aus Wanne-Eickel ... 
Als ein unvergessenes Reise-Erlebnis. - 
Jedoch offenbar dermaßen anregend Spuren hinterlassend, daß der Karl-Heinz rückblendend träumerisch in diese vor kurzem erlebte Boots-Beglückung hinein recht wirklichkeitsfremd entfleuchte ...  
Und das (unglücklicherweise) inmitten eines noch schläfrigen, sich so gedankenverloren entfaltendem Erwachen am ersten Urlaubstag - an der ja dem Tidenhub seit Urzeiten naturverbunden preisgegebenen Nordseeküste im nördlichen Dänemark. -
* In Dänemark darf man mit dem Auto an den Stränden der Nordseeküste entlang fahren. -
-
"Auch können plötzlich die Gezeiten, ganz unverhofft Verdruß bereiten", hatte schon Schiller gemutmaßt, als der Freund Goethe eine Reise in nordische Küstenregionen zu tun gedachte. 
-
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen