Montag, 28. März 2022

So stets "erwartungsvoll auf Reisen zu sein":

Das war ich bisher in vielen Jahrzehnten - so "kreuz und quer" in Europa ...
Der Wolfgang von Goethe hat es einmal (wohl zutreffend) so benannt: 
"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen". -
Goethe: Er war mir von Jugend an "literarisch zugegen". 
Als "Adoptiv-Kind" mit einer "belesenen Mutter aufgewachsen", hatte ich stets "Zugang zu ihrer aufschlußreichen Bücher-Sammlung". - 
Ja, und "dementsprechend geschult", da sollten auch hier meine Erzählungen als "lesenswert zum Ausdruck geraten sein". -
Das Reisen ...
Derzeitig ist ja ein "zwangsläufiges zu Hause bleiben" gegenwärtig:
Bedingt durch die allzu vieles beeinträchtigende Zeit dieser "CORONA-Krise".
Da ergibt sich jetzt - dem zur Folge - die "Phronesis", eine "Gelassenheit mit realistischer Einsicht". 
Und das veranschaulicht mir - nachdenklich versonnen - eine Art von "Darstellungskraft", in welcher "das geistige Verbleiben in den Erinnerungen" erneut ein angenehmes "Zugegensein" in Szene setzt. -   
Die "Ataraxie", eine beglückende "Seelenruhe", wie es der griechische Philosoph EPIKUR dereinst benannt hat, sie mag mir - als eine Art "Gleichgewicht" - dabei "hilfreich zugegen sein". -
Nach diesem oftmals "auf Reisen sein", hat es sich - nachfolgend - ergeben,  hier über viele der bisher "erlebten Begebenheiten" zu berichten. - 
Zumeist in Europa - bevorzugt waren oft die "heimatlichen Regionen" Frankreich und Griechenland. -
Zuvor meinen herzlichen Dank für IHR "diesbezügliches Dabeisein". -
-
***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen